Herzlich Willkommen

 

Die Rätische Vereinigung für Familienforschung RVFF wurde am 24.April 1999 gegründet. Sie vereinigt heute rund 100 an der Vergangenheit der eigenen Familie, an Genealogie, Geschichte und Kultur interessierte Personen im Kanton Graubünden, dem grenznahen Rheintal, dem Fürstentum Liechtenstein, im Kanton Tessin und einige abgewanderte Heimwehbündner.

Die RVFF bietet ihren Mitgliedern ein interessantes, abwechslungsreiches Programm mit acht bis zehn Veranstaltungen pro Jahr. Dem Vortrag über einen vergessenen Bündner Porträtmaler oder über die Ausbreitung einer Prättigauer Familie über den halben Erdball folgt vielleicht die Führung durch ein denkmalwürdiges Dorf des Albulatals oder der Ausflug ins vordere Safiental. Die Geschichte des Schlosses Marschlins und der vom Fachmann begleitete Gang durch die Churer Pulvermühle bereichern das Programm ebenso wie die Besichtigung des Frauenkulturarchivs Graubünden oder der Stiftung Capauliana.

Ein zweimal pro Jahr erscheinendes Mitteilungsblatt orientiert die Mitglieder der RVFF über das Veranstaltungsprogramm. Die Zusammenstellung Nützliche Hinweise enthält die Liste der von Mitgliedern bearbeiteten Geschlechter, Adressen der wichtigsten Institutionen und Adressen der Archive.

Ist Ihr Interesse geweckt? Hier finden Sie die Beitrittserklärung

Das aktuelle Mitteilungsblatt 70 Januar 2023

Terminkalender nächste Veranstaltungen

Alle Anlässe unserer Vereinigung sind öffentlich. Nehmen Sie Ihre Angehörigen, Freunde und Bekannten an unsere Veranstaltungen mit, Gäste sind immer willkommen.

Samstag 25.02.2023

Fotostiftung Graubünden
14:00-15:00
  • Typ
    Allgemein
  • Ort
    Regierungsplatz, 7000 Chur
  • Text

    DIE FOTOSTIFTUNG GRAUBÜNDEN WURDE IM JAHR 2013 GEGRÜN-DET. ZIEL DER STIFTUNG IST ES, FOTOGRAFISCHE NACHLÄSSE UND FOTOSAMMLUNGEN AUS DEM KANTON GRAUBÜNDEN ZU SICHERN, ZU ERHALTEN UND ZU VERMITTELN. DIE STIFTUNG BILDET EIN NEUES KOMPETENZZENTRUM FÜR AUDIOVISUELLE MEDIEN UND BE-TREIBT EINE ONLINE-PLATTFORM ( WWW.FOTOGR.CH), AUF DER BÜNDNER BILDARCHIVE ZENTRAL ZUSAMMENGEFÜHRT, VERWAL-TET UND DURCHSUCHT WERDEN KÖNNEN

    Pascal Werner wird uns durch die Stiftung führen.

Samstag 25.03.2023

50 Jahr "Kinder der Landstrasse"
14:00-16:00
  • Typ
    Allgemein
  • Ort
    Aula Gewerbeschule Chur
  • Text

    Hans Caprez: 50 Jahre danach

    Hans Caprez war zuerst Lehrer. Dann wurde er Journalist und arbeitete 30 Jahre lang beim Beobachter. Er brachte in mehreren Reportagen ab 1972 die Geschichte der Kinds-wegnahme bei den Jenischen durch das Hilfswerk „Kinder der Landstrasse“ der Pro Juventute aufs Tapet. Er erinnert sich: «Als Redaktor am Beobachter war für mich ganz wich-tig, jenen Leuten beizustehen, denen Unrecht geschah, und die sich kaum selbst wehren konnten. Das sprach sich bald herum. Und da mein Redaktionsbüro für alle Menschen je-derzeit offen war, berichteten mir viele Leute über geschehenes Unrecht. Da-runter auch eine jenische Frau, der man alle fünf Kinder weggenommen hatte. Das war der Ausgangspunkt für die Artikel über das rechtswidrige, ras-sistisch geprägte Vorgehen der Pro Juventute gegen die jenische Minderheit.»

Samstag 22.04.2023

Hauptversammlung und Theo Haas Emserromanisch
14:00-16:00
  • Typ
    Allgemein
  • Ort
    Aula Gewerbeschule Chur
  • Text

    24. Hauptversammlung der RVFF

    Traktanden sind im Mitteilungsblatt ersichtlich.

    anschliessend Theo Haas: Emserromanisch

    Romontsch da Domat
    Es ist wohl ein Emser Phänomen, dass seit über 2000 Jahren das Romani-sche tagtäglich in der heutigen Sprachenklave - allen Widrigkeiten zu Trotz - gesprochen wird. Dies, obschon es an den Emser Primarschulen jahr-zehntelang kaum einen Romanisch-Unterricht gab, der diesen Namen ver-dient hätte!
    Was hält das Emserromanisch am Leben? Welche Lehrerinnen/Lehrer, Li-teratinnen/Literaten, Organisationen und Vereine haben unsere seit Jahren totgesagte Umgangssprache positiv beeinflusst. Was bringt uns die Zu-kunft?
    Unser Mitglied Theo Haas versucht, diese und andere Fragen aus seiner Sicht zu beantworten.

Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)

Weitere Einträge